ENESDEITPTFR

Es ist wieviel die Jahre den Streichhölzern?



Es ist wieviel die Jahre den Streichhölzern?

In 1933 hat die erste Streichholzfabrik das 100. Jubiläum gefeiert. Bis zu dieser Zeit das Feuer erwarben von anderem, ganz unverständlich dem modernen Menschen in der Weise. Anstelle der Streichhölzer trugen die Menschen mit sich drei Gegenstände: das Stückchen des Stahls, klein kameschek und etwas in der Art vom Schwamm. Der erste Gegenstand war Feueranzünder, zweiten – kremnem, und dritten – den gewöhnliche Zunder. Eigentlich, es ist das selbe Feuerzeug, aber weniger kompakt. Mit der Zeit war die ungeeignete Verwendung sogenannt mit "dem chemischen Feueranzünder" ersetzt. Und was erdachten die damaligen Alchimisten nur nicht! Auf dem Markt erschienen die Streichhölzer immer wieder, die sich von der schwefelhaltigen Säure, ganze Geräte aus dem Glas oder einfach dem Streichholz mit dem Glaskopf entzündeten. Letzt von den eisernen Zangen zerdrückt, bekamen die Menschen das Feuer, aber, mit sich die Zangen zu tragen sind, Sie verstehen selbst, die Grenze der Unbequemlichkeit.
so dauerte, bis die Phosphorstreichhölzer erfunden haben. Sie flammten sogar bei der schwächsten Reibung auf, aber nirgendwohin passten. Es handelt sich darum, dass die Lebensmittel des Brennens des Phosphors für den Menschen gefährlich sind. Außerdem, beim Anbrennen flog der Kopf solchen Streichholzes in die Teile, wie bombotschka auseinander.
Seit nicht so langem in der Welt endlich sind die modernen "schwedischen" Streichhölzer erschienen, die wir und bis jetzt benutzen. In ihnen gibt es kein Phosphor – es haben andere, weniger gefährlichen Stoffe ersetzt.